Nur für Frauen: Die Paar Probleme im Paar-Coaching

„Ich weiß nicht, wie ich es ihm noch erklären soll!“ oder „Alleine kommen wir einfach nicht weiter!“ Mit der unausgesprochenen oder auch formulierten Hoffnung, dass ICH dem Mann sage, was wichtig ist, bringen viele Frauen ihren Partner zu mir. Aber warum sollte sich ein intelligenter Mann etwas von einer wildfremden Frau – psychologische Expertise hin oder her – anhören, was er von der wichtigsten Person in seinem Leben nicht annimmt? Im Paar-Coaching findet Verständnis auf anderen Ebenen statt.

Verständnis in Beziehungen heißt nicht: einer sagt die Wahrheit und der andere muss sie verstehen. Verständnis in Beziehungen heißt viel mehr: Jeder darf „seine“ Wahrheit darstellen und dem anderen zeigen. Wir legen zwei individuelle Sichtweisen nebeneinander und schauen sie uns aus verschiedenen Richtungen an. Jeder sieht den Standpunkt des anderen. Nur sehen. Nicht kritisieren.

Das ist schon mehr, als in den meisten „problemorientierten Gesprächen“ von Paaren auf dem Sofa erreichbar ist. Aber im Paar-Coaching geht es noch weiter: Darüber hinaus findet (unter Anleitung) jeder für sich heraus, was er braucht, um diese (andere) Sichtweise in seine Welt integrieren zu können. Dadurch sind zwei Dinge gewonnen: Klarheit. Für mich selbst. Und für den anderen. Und statt wackeligem Untergrund eine solide Basis, auf der gemeinsame Träume, ein gemeinsames Leben, gemeinsames Glück aufbauen kann oder auch verlässliche Regeln festgelegt werden für den Umgang nach einer Trennung.

 

Fünf unschlagbare Vorteile von Dreiergesprächen im Paar-Coaching:

(1) Beide Gesprächspartner reißen sich mehr zusammen als zuhause und zeigen die kultiviertesten Seiten von sich

(2) Die Moderatorin sorgt dafür, dass die Ziele des Gespräches (auf beiden Seiten!) erreicht werden, egal auf welchen Wegen und Umwegen

(3) Die Moderatorin schafft Ausgleich zwischen den beiden Gesprächspartnern: ähnliche Gesprächsanteile, ähnliche Gewinne, ähnlich große Erkenntnisse

(4) Das alltägliche, oft bereits über Jahre eingefahrene „Spiel“ der Beziehung bekommt für den Moment einen neuen Mitspieler und eröffnet dadurch neue Möglichkeiten und Spielzüge.

(5) In den begleiteten Gesprächen wird anders kommuniziert als zuhause. Diese produktive Form des Umgangs miteinander wird im Coaching geübt und kann zuhause weitergeführt werden.